<![CDATA[eglisau60plus - Archiv]]>Sun, 30 Jun 2019 06:37:11 +0200Weebly<![CDATA[Boots-Rollator]]>Mon, 17 Jul 2017 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/boots-rollatorBild
Sepp Pircher hat eine aus vielartigen Teilen zusammen geschraubte Einrichtung ausgetüftelte, die im Bootshaus Stampfi des Seeclub Zürich erlaubt, die sperrigen und schweren Ruderboote das steile Ufer hinab zum Bootssteg zu fahren. Und wieder hinauf. 
Wie denn fahren?
Der Beobachter sieht zwei alte Velos, die durch raffiniert verschweisste Metallstreben verbunden sind. darauf ist eine Konstruktion für die Lagerung des Bootes montiert.
​ 
Den ganzen Artikel finden Sie hier. (Stephan Fröhlich)

]]>
<![CDATA[Offene Gärten 2017]]>Wed, 21 Jun 2017 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/offene-gaerten-2017Bild
Besuch bei den „hängenden Gärten“ von Eglisau.
​Ein Bericht von Matthias Heller
Schon der Zugang zu diesem kleinen Juwel ist sehr stimmungsvoll. Das kleine Törchen in der Mauer, welche den Hof hinter der Kirche gegen Osten abschliesst, gestattet den Zutritt zu einer ganz speziellen Garten- und Pflanzenwelt im Steilhang gleich über dem Eglisauer Hafen. Christine Alder hat die Herausforderung angenommen, die trutzig-kahle Stützmauernwelt im Gebiet des ehemaligen Stadtgrabens sanft zu einem grünen Biotop mit fast mediterranem Charakter heranwachsen zu lassen...

​Den ganzen Bericht finden Sie hier und hier die bebilderte Version von Matthias Heller

]]>
<![CDATA[Generation im Museum]]>Mon, 03 Apr 2017 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/gerneration-im-museumBild
Mitglieder der Tavolata Eglisau und der Gruppe Kultur-Stamm haben in vergangenen Monaten an Workshops im Migros Museum für Gegenwartskunst teilgenommen. Dies im Rahmen des Migros Kulturprozent-Projektes «Generationen im Museum». Bei diesen Besuchen geht es um den generationen-übergreifenden Austausch zu ausgestellten Kunstwerken. Wir erhielten die Aufgabe, zusammen mit einer jüngeren oder älteren Person einen Ausstellungsgegenstand oder ein Bild auszuwählen und dazu  eine Geschichte zu erfinden.
Den ganzen Bericht finden Sie hier und hier finden Sie weitere Informationen zu Generation im Museum.

]]>
<![CDATA[MIttagstisch im Frauerümli]]>Wed, 19 Oct 2016 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/mittagstisch-im-fraueruemliBild
Vor zwei Jahren ist aus Christine Kuratlis Quartierprojekt im Frauerümli mit Hilfe von Astuti Etter das Angebot eines Mittagstischs entstanden. Allerdings zeigt sich nun, dass die Ausstrahlung der erfolgreichen Institution weit über das Burgquartier in die ganze Gemeinde hinausreicht; nicht Wenige kommen gar von ennet dem Rhein. Wer erleben möchte, wie (scheinbar) selbstverständlich das funktioniert, dem sei herzlich empfohlen, an einem Donnerstag an der Runde im Frauerümli teilzuhaben.
 
Der Mittagstisch findet neu am Mittwoch um 12.00 statt. Anmeldung bis am Montag Abend bei Tuti Etter.

Die kompletten Berichte finden Sie hier.

]]>
<![CDATA[Kaffee & Cafés]]>Sat, 31 Oct 2015 23:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/kaffee-cafesBild
Stadtspaziergang in Zürich mit Yvonne Höfliger. Sonntag 1.11.2015

Wie fein schmeckten die Kaffeebohnen, überzogen mit bester dunkler Schokolade. Eine köstliche Nascherei für uns vor dem Haus des traditionellen Geschäfts  „Schwarzenbach“ so gegen 12.00 Uhr. Die Sonne grüsste uns auch gleich.

Den ganzen Bericht von Elisabeth Wyss und Edith Clerc finden Sie hier.

]]>
<![CDATA[Conversation Française à la Carrière]]>Wed, 09 Sep 2015 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/conversation-francaise-a-la-carriereBild
Notre petit groupe de « conversation française » a coutume de se rencontrer en général une fois par mois tantôt chez l’un, tantôt chez l’autre. Vendredi dernier c’était Ruedi Mösch, le sculpteur qui nous attendait dans son atelier au pied de la Lägern près de Steinmaur. Il nous a réservé un accueil chaleureux. Il avait dressé des mets alléchants et du bon vin sur la table d’hôtes. Avant que le crépuscule tombe, il nous a fait faire le tour du propriétaire et des ateliers environnants.
Bien entendu il ne se servait que de la langue française pour ses explications et nous même, nous échangions nos questions également en la langue de Voltaire. Ainsi nos rencontres linguistiques ne se bornent pas à bûcher de nouveaux mots.
Den ganzen Bericht von Jean-Claude Bosshard und Matthias Heller finden Sie hier.

]]>
<![CDATA[Ein Garten, hoch über Eglisau]]>Fri, 19 Jun 2015 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/ein-garten-hoch-ueber-eglisauBild
Wer trotz des durchzogenen Wetters am letzten Samstag zu Christine Wormers Garten hoch stieg, wurde mit überraschenden und inspirierenden Einblicken in eine seit 30 Jahren sorgfältig gepflegte Anlage belohnt. Ja, der Garten ist erst durch die Jahrzehnte so gewachsen und das geworden, was er heute ist, aber die dirigierende und gestaltende Hand der Gärtnerin ist letztlich das Entscheidende. Das Grundstück an der Brunnadernstrasse liegt ziemlich exponiert. Nicht zuletzt nutzen deshalb die Rotmilane die Aufwinde über der Geländekante, um ihre Jungen in die Kunst des Segeln einzuführen! Natürlich kann der Blick weit über die Anlage hinweg schweifen, hinüber zum Rhinsberg oder zum Laubberg, zeitweise sicher bis zum Alpenkranz, der sich aber an diesem Nachmittag nicht zeigen will. Matthias Heller

]]>
<![CDATA[Stand der Arbeiten „Umnutzung Werkhus“]]>Thu, 14 May 2015 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/stand-der-arbeiten-umnutzung-werkhusBild
Was haben wir erreicht?
Die Vorstellung unserer Machbarkeitsstudie zur Umnutzung Werkhus anlässlich der letzten Forumsveranstaltung stiess auf vielfaches, lebhaftes Interesse. Dass eine Umnutzung möglich wäre, wird kaum mehr bezweifelt. Die Studie konnte in der Folge im Rahmen weiterer Veranstaltungen gezeigt werden und wurde jedes Mal lebhaft diskutiert.
Was haben wir noch nicht erreicht?
Es ist uns (vorläufig noch) nicht gelungen, den Gemeinderat einerseits vom Sinn, andererseits von der Notwendigkeit dieses Projekts zu überzeugen. Er hat seinen Standpunkt in einem Schreiben an eglisau60plus dargelegt. Er zieht andere Platzierungsmöglichkeiten in Betracht und will in dieser Amtsperiode keine Veränderung am Werkhus.

Den gesamten Artikel von Matthias Heller finden Sie hier.

]]>
<![CDATA[Schaffhausen, ein würdiger Schwerpunkt]]>Sat, 18 Apr 2015 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/schaffhausen-ein-wuerdiger-schwerpunktBild
Zur Bearbeitung Anfangs März besuchten wir nochmals das Museum Allerheiligen und kamen in Genuss einer weiteren kompetenten Führung mit Matthias Fischer. Er führte uns durch das intensive Leben des Malers Joseph Gnädinger anhand seiner vielfältigen farbenfroher Bilder. Beeindruckt hat uns auch der Lebenslauf dieses Künstlers aus Ramsen und die Anwendung verschieden gewählter Techniken. Am Sonntag, 19. April betraten wir gegen 11.30 Uhr den wunderschönen historischen Zunftsaal im Hotel Rüden. In der vordersten Reihe lauschten wir der ausdrucksvollen Musik zweier junger Künstlerinnen (Flügel und Violine). Sie verzauberten uns ganz, sicher fügten  die Akustik und das Ambiente des Saales das ihre hinzu.
Mit dem Apéro-Weinglas  standen wir nachher auf dem kleinen  Balkon, bewunderten den Reichtum dieser Stadt, aus neuem Blickwinkel, vor allem die Oberstadt und die Vordergasse. Elisabeth Wyss

]]>
<![CDATA[Besichtigung der Sternwarte Bülach]]>Tue, 30 Sep 2014 22:00:00 GMThttp://www.eglisau60plus.ch/archiv/besichtigung-der-sternwarte-buelachBild
„Zeigt er sich oder zeigt er sich nicht? Diese Frage wurde an diesem eher wolkenreichen Mittwoch abend von der Frauengruppe, die sich auf dem Dach der Sternwarte im Weiler Eschenmosen oberhalb Bülachs eingefunden hatte, immer wieder gestellt. Voller Spannung warteten die anwesenden Damen neben den zwei riesigen Teleskopen auf den Mond, der an diesem Abend jedoch keine Lust zeigte, sich in voller Pracht zu präsentieren (Sterne waren wegen der dicken Wolkenschicht keine sichtbar). 

​Den Ganzen Bericht von Marlyse Pache finden Sie hier.

]]>